nach oben
Angelika Barth zeigt das gelbe Helferlein, das im „Almwirt“ bei akuten Notfällen auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt griffbereit ist. Erb
Angelika Barth zeigt das gelbe Helferlein, das im „Almwirt“ bei akuten Notfällen auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt griffbereit ist. Erb
01.12.2016

„Almwirt“-Betreiber machen mit Defibrillator den Weihnachtsmarkt sicherer

Sollte es zum Schlimmsten kommen, sind Angelika Barth, Betreiberin des Glühweinstands „Almwirt“ auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt, und ihre Mitarbeiter vorbereitet. Denn an einer der Ecken des Stands findet in diesem Jahr erstmals ein etwa tellergroßes, gelbes Helferlein Platz – ein tragbarer Defibrillator, den Barth nach Vorschlag ihres Sohns angeschafft hat.

Sascha Barth arbeitet derzeit an seinem eigenen Glühweinstand in Mainz und besitzt selbst schon länger einen der tragbaren Lebensretter. Zum Glück sei der noch nicht zum Einsatz gekommen, wie Angelika Barth erzählt. Man wolle einfach in der Lage sein, schnell zu reagieren, wenn es nötig sein sollte. In den 14 Jahren, in denen Barth den Stand auf Pforzheims Weihnachtsmarkt betreibt, sei es allerdings noch nie zu einem wirklichen Notfall gekommen: „Vielleicht ist mal jemandem schlecht geworden, weil er zu viel getrunken hatte.“ Das sei aber auch schon alles, sagt Barth schmunzelnd.

Fass für Rollstuhlfahrer

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.