nach oben
12.05.2011

20 Millionen Euro für Pforzheimer Schulen

„Wir haben seit Jahrzehnten keine richtige Konzeption für eine Gebäudeunterhaltung“, hat Pforzheims Baubürgermeister Alexander Uhlig am Donnerstag in der Sitzung des Gemeinderats-Bauausschusses eingeräumt. Knapp 20 Millionen Euro plant die Stadt in den kommenden Jahren an Ausgaben für die Baunterhaltung der Pforzheimer Schulen. Also einfach nur, um den Status quo zu wahren. Auslöser der Debatte: Ein Antrag der SPD, die eine Auflistung des baulichen Zustands der Pforzheimer Schulen gefordert hatte.

Die Antwort aber fiel nicht zufriedenstellend aus. SPD-Stadtrat Jens Kück monierte, nun immer noch nicht zu wissen, wann es um welche Schule wohl so schlimm stehe, dass Handlungsbedarf bestehe. Ähnlich äußerten sich Florentin Goldmann (CDU), Axel Baumbusch (Grüne) und Philipp Paschen (FDP). Er finde es selbst sinnvoll, ein solches Konzept zu haben, sagte Uhlig. Wenn der Wunsch also bestehe, werde die Bauverwaltung ihn aufnehmen.