nach oben
21.12.2010

82-Jähriger überfallen: Komplizin verurteilt

PFORZHEIM. Ein juristisches Ende hat die Beraubung eines 82-jährigen Pforzheimers gefunden. Nachdem der 48-jährige Haupttäter im Oktober wegen Raubes in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verurteilt worden war, wurde nun seine Komplizin wegen Diebstahls und Erpressung zu einer zehnmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Der Prozess vor dem Schöffengericht am Amtsgericht Pforzheim unter Vorsitz von Richter Karl-Michael Walz war vom Hauptverfahren abgetrennt worden, da die Frau seinerzeit eine Alkoholentzugstherapie unterzog, die mittlerweile aber abgebrochen wurde. Gemeinsam mit dem verurteilten früheren Lebensgefährten hatte die 37-jährige Angeklagte im März diesen Jahres einen 82-jährigen Rentner aufgesucht, um dessen Ersparnisse zu rauben. Die Frau hatte zuvor des Öfteren bei dem älteren Herren geputzt und wußte so von versteckten Geldscheinen. Während die Angeklagte nach dem Geld suchte, hatte der Haupttäter den Senioren gepackt und dessen Kopf gleich mehrfach gegen einen Türbalken gedrückt. Anschließend machten sich die beiden Täter mit einer Beute von 600 Euro aus dem Staub, wovon die Frau 500 Euro für sich behalten und 100 Euro dem Ex-Freund ausgehändigt hatte. mb