nach oben
© Symbolbild: dpa
17.10.2016

90-Jähriger begeht Unfallflucht und fährt bei Rot über Kreuzung

Pforzheim. Alter schützt vor Torheit nicht – und leider auch nicht vor Unfallflucht. Ein 90-jähriger Opel-Fahrer verursachte am Samstagnachmittag in Pforzheim einen Verkehrsunfall und fuhr anschließend ohne anzuhalten weiter. Kurz darauf soll auch noch ein Rotlicht-Verstoß dazugekommen sein.

Um 13.40 Uhr soll der 90-Jährige auf dem rechten Fahrstreifen der Westlichen Karl-Friedrich-Straße in Richtung Westen unterwegs gewesen sein, um dann der Berliner Straße nach rechts abbiegend zu folgen. Ein 34-jähriger VW-Fahrer war auf dem linken Fahrstreifen auf der Berliner Straße in der gleichen Richtung unterwegs. Beim Einfahren in die Berliner Straße sei der Opel-Fahrer aus bislang unbekannten Gründen zu weit nach links geraten und hierbei an dem VW entlang gestreift. Obwohl der Geschädigte noch hupte, fuhr der 90-Jährige weiter in Richtung Luisenstraße.

Der 34-Jährige sah, wie der Opel-Fahrer im weiteren Verlauf an der Kreuzung Luisenstraße auf den Rechtsabbiegerstreifen gewechselt sei und trotz roter Ampel geradeaus der Berliner Straße weiter folgte. Glücklicherweise seien hierbei keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet worden. Versuche, den Unfallverursacher zum Anhalten zu bewegen, misslangen.

An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen oder Geschädigte sich unter Telefon (07231) 186-4100 beim Verkehrskommissariat Pforzheim zu melden.

spirit
18.10.2016
90-Jähriger begeht Unfallflucht und fährt bei Rot über Kreuzung

Hoffentlich ist der Mann vernünftig und schafft sein Auto ab bevor ein Unglück passiert. Ab einem gewissen Alter geht's halt nicht mehr. mehr...