nach oben
21.09.2010

Abläufe bei Notfall-Rettung verbessern

PFORZHEIM. Um die Abläufe bei der Notfall-Rettung zu verbessern, ist ein interdisziplinärer Fortbildungstag für Einsatzkräfte in Pforzheim, kurz iFEP ins Leben gerufen worden. Das kündigte am Dienstag Peter Cartes, Sprecher der Notärzte am Klinikum Pforzheim an.

Ein Auslöser für den Weiterbildungstag sei der schwere Unfall auf der Wilferdinger Straße im Jahr 2008 in Pforzheim gewesen, erläutert Professor Clemens, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, gewesen. Die Fort- und Weiterbildung, übrigens die erste dieser Art, findet am kommenden Samstag, 2. September, von 8 bis 16 Uhr an Klinikum Pforzheim statt. Es werden rund 80 Teilnehmer erwartet, die bei der Verkehrspolizei, der Kriminalpolizei, der Berufsfeuerwehr, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen-Roten-Kreuz, dem Nachsorgedienst des DRK sowie den Maltesern Kämpfelbach arbeiten. Am Nachmittag ist von 14 bis 16 Uhr eine "Technische Rettung" auf dem Messplatz geplant.