nach oben
08.05.2010

Ausgetanzt: Motsi und Rolfe gescheitert

In der fünften Live-Show von "Let's Dance" (RTL) standen am Freitagabend mit Samba und Rock'n'Roll gleich zwei flotte Tänze auf dem Programm, und dementsprechend viel Lebensfreude versprühten die fünf verbliebenen Paare. Dennoch wurde es für Rolfe Scheider (Ex-Juror von "Germany's Next Topmodell) und Motsi Mabuse vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim ein etwas trauriger Abend, denn die beiden Tänze wurden für sie zum Stolperstein und sie bekamen die wenigsten Stimmen. Dabei hatten die Juroren Joachim Llambi und Isabel Edvardsson noch vorgemacht, wie man ordentlich Samba tanzt. Rolfe Scheider nutzte der Anschauungsunterricht wenig, und so erntete er bei Joachim Llambi eine vernichtende Kritik für seine Tanz-Leistung zum 70er-Klassiker 'Tanze Samba mit mir': Für den Chef-Juror war die Darbietung "keine Samba, sondern höchstens ein afrikanischer Befruchtungstanz". So blieb es für Rolfe Scheider und Motsi Mabuse bei mageren 21 Punkten. Nina Bott und Roberto Albanese kamen da schon besser weg. Sie fegten zu Marit Larsens 'If a Song Could Get Me You' übers Parkett. Joachim Llambi bescheinigte dem Paar, wirklich "alle Samba-Figuren gezeigt" zu haben, und da auch der Rest der Jury mehr als angetan war, nahmen Nina Bott und Roberto Albanese beachtliche 27 Punkte mit. Sylvie als 'Dancing Queen'Ähnlich gute Kritiken und ebenfalls 27 Punkte ernteten Sylvie van der Vaart und Christian Bärens für ihre Samba zum ABBA-Evergreen 'Dancing Queen'. Dabei lobte die Jury in erster Linie Sylvie van der Vaarts positive, lebensfrohe Ausstrahlung. Als einziges kleines Manko gaben Joachim Llambi und Isabel Edvardsson zu bedenken, dass das Paar in der Vorwoche noch ein bisschen besser getanzt hatte. Die beste Bewertung des Abends erzielten dann Sophia Thomalla und Massimo Sinato mit 33 Punkten. Sie hatten zu 'Hips Don't Lie' von Shakira getanzt und damit das Saalpublikum zu Beifallsstürmen hingerissen. Auch die Jury war voll des Lobes, und Isabel Edvardsson gingen bei ihrer Bewertung sogar die deutschen Worte aus, so dass sie auf den schwedischen Begriff für "hammergeil" ausweichen musste. Als letztes Paar in der Samba-Runde waren Raúl Richter und Melissa Ortiz-Gomez zu 'Club Tropicana' von Wahm! an der Reihe. Die beiden wollten Joachim Llambis harsche Kritik aus der letzten Show vergessen machen, doch dies gelang nur teilweise. Das trockene Fazit des härtesten Tanzjurors der Welt: "Letztes Mal war es katastrophal, diesmal nur ein bisschen katastrophal." Dennoch standen für die beiden immerhin 26 Punkte zu Buche. Nach einer kurzen, aber beeindruckenden Rock'n'Roll-Demonstration von Jury-Fachkraft Peter Kraus traten zum Abschluss noch einmal alle 'Let's Dance'-Kandidaten zu einem Gruppentanz an. Zu einem Medley aus Rock'n'Roll-Klassikern zeigten alle fünf Paare, wie viel Feuer in ihnen steckt, um dann der Reihe nach vor die Jury zu treten. Hier konnten sich alle nochmal ein dickes Lob abholen: Joachim Llambi hatte an dieser Stelle sogar einige positive Worte für Rolfe Scheider übrig - und vielleicht tröstet ihn das ja sogar ein bisschen über sein Ausscheiden hinweg. Und Motsi kann sich jetzt mit Timo Kulczak, ihrem Partner im Leben und auf dem internationalen Parkett, auf die Europameisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen vorbereiten.