nach oben
23.06.2010

Beziehungsstreit verursacht Großeinsatz der Polizei

PFORZHEIM. Weil er angab, von seiner Freundin angeschossen worden zu sein, hat ein 41-Jähriger am Wochenende einen großen Einsatz der Pforzheimer Polizei ausgelöst. Um 23.20 Uhr am Samstagabend alarmierte er die Polizei, die daraufhin mit mindestens acht Streifenwagen und einem Krankenwagen in die Pforzheimer Oststadt ausrückte.

„Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der Mann noch nicht einmal anwesend war“, sagt Polizeisprecher Frank Otruba auf Nachfrage von PZ-news. Es habe sich um eine Beziehungskiste gehandelt, die schnell wieder aufgeklärt werden konnte. Der 41-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Vortäuschens einer Straftat rechnen.