nach oben
Gute Laune mit den Oberstsorfer Stimmungsmachern „d’r Ui, d’r Seal und d’r Onder“ (hinten): Gabi Schindler, Maria und Friedrich Dittmann und Erwin Schindler (von links). Fotos: Ketterl
Gute Laune mit den Oberstsorfer Stimmungsmachern „d’r Ui, d’r Seal und d’r Onder“ (hinten): Gabi Schindler, Maria und Friedrich Dittmann und Erwin Schindler (von links). Fotos: Ketterl
Markus Löchner präsentiert als „Hausmeister“ zum vierten Mal die satirische Jahresendabrechnung.
Markus Löchner präsentiert als „Hausmeister“ zum vierten Mal die satirische Jahresendabrechnung.
Teamwork: OB Gert Hager, Brauerei-Chef Michael Ketterer, Rolf Spiertz (Verkehrsverein) und Bierkönigin Lisa I. (von links) beim Anzapfen.
Teamwork: OB Gert Hager, Brauerei-Chef Michael Ketterer, Rolf Spiertz (Verkehrsverein) und Bierkönigin Lisa I. (von links) beim Anzapfen.
19.03.2017

Bockschuss im Schlosskeller: Jeder Schuss ein Treffer

Pforzheim. Man habe ja übers Jahr 2016 genügend Steilvorlagen für satirische Seitenhiebe geliefert, schmunzelt Oberbürgermeister Gert Hager, in Lederhose gewandet, bevor es richtig losgeht – also nicht nur einen Bock geschossen, sondern zwei, drei, viele. Jeder, der für „Ketterers Schlosskeller“ an zwei Abenden eine „Bockschuss“-Karte ergattert hat, weiß, was nachher kommen wird: dass „Hausmeister Löchner“ von seinem „Rednerpult“, einer veritablen Mülltonne, auf dem Absatz zum Nebenzimmer – diesmal statisch und nicht mit dem Abfallgefäß im Lokal umherziehend, wie gewohnt – seine Ziele über Wochen ins Visier genommen hat und nun seine Salven abfeuern wird.

Nicht gar so scharf wie beim „Derblecken“, dem Starkbieranstich auf dem Münchener Nockherberg – aber man ist schließlich nicht in Bayern. Doch die Prominenz weiß, das der eine oder andere sein Fett abkriegt und eingeseift wird von Markus Löchner, hauptberuflich Schauspieler am Theater Pforzheim, an diesem, dem schon vierten „Bockschuss“, wieder organisiert vom Verkehrsverein. Eher würde Hager bei der OB-Wahl seine Stimme CDU-Kandidat Peter Boch geben (der Mann aus Epfendorf ist natürlich auch anwesend, lässt im Wahlkampf nicht aus), als die „Jahresendabrechnung“ (Löchner) der besonderen Art zu verpassen.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

spirit
20.03.2017
Bockschuss im Schlosskeller: Jeder Schuss ein Treffer

"Aber man ist schließlich nicht in Bayern", richtig, warum mittlerweile etliche Veranstaltungen in Seppl Hut und Lederhosen abgehalten werden bleibt mir ein Rätsel. Da scheint es ein deutliches Identitätsproblem in dieser Stadt zu geben. mehr...