nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa © Symbolbild: dpa
18.04.2017

Bundespolizei schnappt am Wochenende sechs mit Haftbefehl gesuchte Männer

Pforzheim. Ein arbeitsreiches Osterwochenende hat die Bundespolizei hinter sich. Beamte der Inspektion Karlsruhe verhafteten sechs Personen, die zur Festnahme ausgeschrieben waren: eine im Pforzheimer Stadtgebiet, zwei im Bereich des Hauptbahnhofs Karlsruhe und drei im Hauptbahnhof Mannheim. Die Männer wurden unter anderem wegen Diebstahls, Erschleichen von Leistungen und Betrugs zu Geldstrafen von insgesamt 3705 Euro, ersatzweise 234 Tagen Haft, verurteilt. Bei dem in Pforzheim dingfest gemachten Mann handelt es sich um einen 32-jährigen Deutschen.

Wegen Erschleichens von Leistungen wurde er zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt. Da er diese Summe aufbringen konnte, blieben ihm die ersatzweise verhängten 30 Tage Haft erspart. Auch zwei andere Festgenommene konnten so eine Freiheitsstrafe abwenden. Ein 44-jähriger und ein 55-jähriger Deutscher sowie ein 32-jähriger Serbe hatten weniger Glück und konnten ihre Strafen in Höhe von 1800, 700 und 390 Euro nicht bezahlen. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und müssen Ersatzfreiheitsstrafen von insgesamt 160 Tagen absitzen.

Peggy
20.04.2017
Bundespolizei schnappt am Wochenende sechs mit Haftbefehl gesuchte Männer

Brummen und körperliche Arbeit wären gut.Aber leider geht es diesen Gaunern bei uns zu gut.Essen steht zur Auswahl!! mehr...