nach oben
14.06.2011

Drogen und eine Kurzwaffe: Prozess vor dem Schöffengericht

Ein Angeklagter muss sich seit Dienstag vor Gericht verantworten, weil er laut Anklageschrift Kokain verkauft und eine halbautomatische Kurzwaffe mit Munition besessen haben soll. Der 50-jährige Handwerker stritt am Dienstag die Vorwürfe gegen ihn ab.

"Das ich Drogen verkauft habe, ist falsch und die Waffe gehört mir nicht." Auf die Schliche kam die Polizei dem 50-jährigen Handwerker, weil eine Vertrauensperson den Behörden einen Tipp gegeben haben soll. Am Donnerstag, 30. Juni, wird die Verhandlung um 8.50 Uhr fortgesetzt. De