nach oben
01.12.2011

Feuerzangenbowle im Open Air

Pforzheim. In Pforzheim kann man nicht nur im Sommer ins Open-Air-Kino, sondern seit vorigem Jahr auch einmal in der kalten Jahreszeit. „Uns war schon vor dem ersten Mal klar, dass es keine einmalige Angelegenheit wird“, sagt Gerhard Baral, Geschäftsführer des Kulturhauses Osterfeld. Daher zeigt das Kulturhaus zusammen mit dem Kommunalen Kino am Samstag, 3. Dezember, zum zweiten Mal „Die Feuerzangenbowle“.

Im Innenhof des Kulturhauses gibt es dann nicht nur den Film zu sehen, sondern es wird auch Feuerzangenbowle ausgeschenkt. „Dieses Jahr geht es auch schneller“, so Koki-Geschäftsführerin Christine Müh mit Blick auf die langen Wartezeiten des Vorjahres. Damals seien zeitweise bis zu 220 Personen da gewesen. „Das hat die Logistik dann doch ein bisschen durcheinander gebracht“, so Müh. Dieses Jahr sei nicht nur das Wetter besser, sondern auch die Veranstalter besser gewappnet. Dazu gehört auch, dass man einen Lkw vom Stadttheater ausgeliehen habe, um eine größere Filmmaschine benutzenzu können. „Dadurch wird der Ton besser“, sagt Müh.

Bereits wie bei der Premiere können sich Besucher auch am Samstag in begrenzter Anzahl Decken gegen eine Pfandgebühr ausleihen. „Dennoch sollte man sich vernünftig anziehen“, so Baral. Filmbeginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. De