nach oben
19.10.2010

Firma Witzenmann plant Betriebskindergarten

PFORZHEIM. Die Firma Witzenmann will für eine Million Euro einen Kindergarten auf ihrem Gelände bauen. Die Trägerschaft übernimmt die Caritas. Die Kinder im Alter bis zu drei Jahren sollen ab Frühjahr 2012 betreut werden.

Für die Firma Witzenmann ist es eine Investition, die es dem mittelständischen Familienunternehmen auch künftig ermöglicht, qualifizierte Fachkräfte einzustellen.Andreas Reetz, Leiter des Personalmanagements, will deshalb künftig mehr Frauen in den Arbeitsmarkt zu bringen.

Die Konsequenz: Das Unternehmen mit weltweit 3000 Beschäftigten plant auf ihrem Firmengelände für eine Million Euro einen Betriebskindergarten zu bauen. Ruth Witzenmann, die Witwe des früheren Firmenchefs Walter Witzenmann, spendet 200 000 Euro für den Bau.

Erbaut wird ein Gebäude an der Eutinger Straße mit einer Nutzfläche von 270 Quadratmetern und einem Außenbereich von rund 300 Quadratmetern. Außerdem wird nach Gebäude nach Anregung des Gestaltungsbeirats der Stadt Pforzheim mit einer Mauer in L-Form ergänzt, um den Lärm von der Eutinger Straße nicht zu den Kindern dringen zu lassen.