nach oben
29.03.2011

Fraktionen teilen neuen Vorrangstellung der City

PFORZHEIM. Die Gemeinderatsfraktionen tragen das neue Einzelhandelskonzept der Stadt Pforzheim und das Verbot von Neuansiedlungen für innenstadttypische Geschäfte wie Bekleidungs-, Sport- und Buchhandlungen in Gewerbegebieten am Stadtrand mit. Sprecher aller Fraktionen begrüßten das am Dienstag in der Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses vorgelegte Papier in einer Diskussion, die der Pforzheimer Einzelhandelssprecher und Präsident des baden-württembergischen Einzelhandelsverbands, Horst Lenk, von der Tribüne aus interessiert verfolgte.

Mit ihrer Sortimentsliste will die Stadt Pforzheim den innerstädtischen Einzelhandel stärken und vor weiterer Konkurrenz auf der so genannten grünen Wiese schützen.

Sybille Schüssler (Grüne) und Jens Kück (SPD) mahnten allerdings, die Verantwortung liege auch in Zukunft beim Gemeinderat. Dieser dürfe nicht, wie in der Vergangenheit, in vielen Einzelfällen große Handelsansiedlungen mit innenstadttypischen Waren in Gewerbegebieten dann eben doch zulassen, nur weil es sich kurzzeitig um die einzigen ansiedlungswilligen Unternehmen handle. FDP-Stadtrat Dieter Pflaum mahnte demgegenüber eine gewisse Flexibilität an.