nach oben
Bei einem schweren Geisterfahrerunfall am Donnerstag ist die Fahrerin lebensgefährlich verletzt worden. © Tilo Keller
26.07.2013

Geisterfahrerin noch immer in akuter Lebensgefahr

Pforzheim. Nach dem schweren Unfall am Donnerstag auf der A8 schwebt die 37 Jahre alte Frau, die in falscher Richtung von der Raststätte auf die A8 gefahren und mit einem Mercedes-Sprinter zusammen geprallt war, nach Polizeiangaben noch immer in akuter Lebensgefahr.

Bildergalerie: Frontalcrash mit Geisterfahrerin bei A8-Raststätte - 2

Sie war mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen worden, nachdem Rettungskräfte sie aus ihrem BMW Cabrio geschnitten hatten.

A8: Geisterfahrerin in Lebensgefahr

Die Frau war am Donnerstag gegen 13 Uhr von der Raststätte bei Niefern in falscher Richtung auf die A8 aufgefahren. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter, ob hinter der Geisterfahrt Absicht steckt. Denn mehrere Zeugen hatten berichtet, dass die Frau mehrere Versuche unternommen habe, auf die Autobahn einzufahren. „Derzeit laufen die Ermittlungen im privaten Umfeld der Frau“, sagte Pforzheims Polizeisprecher Frank Otruba zur PZ.

Leserkommentare (0)