nach oben
29.10.2010

Hochschule Pforzheim soll wachsen: Neue Studiengänge

PFORZHEIM. Die Landesregierung hat in dieser Woche der Hochschule Pforzheim neue Studiengänge zugebilligt. Das freut Rektor Martin Erhardt, aber es schafft auch neue Engpässe: In der Hochschule werden die Büros knapp, in der Stadt die Studentenwohnungen. Insgesamt 281 neue Studienanfängerplätze ab dem Wintersemester 2011/12 – das sind, weil diese Studiengänge auf drei Jahre angelegt sind, rund 840 weitere Studenten, wie Rektor Martin Erhardt am Freitag bei einer Pressekonferenz erfreut vorrechnete.

Alles in allem wächst die Hochschule Pforzheim damit auf über 5500 Studenten. Diese Entwicklung, die im Jahr 2008 ihren Anfang nahm, beschert der Hochschule seitdem auch insgesamt 42 neue Professorenstellen. „Das Spektrum an Studiengängen wird breiter und die einzelnen Fakultäten können ihr Profil schärfen“, sagt Erhard.