nach oben
21.04.2017

Investor soll Kita in Pforzheim bauen

Die Mitglieder des gemeinderätlichen Jugendhilfeausschusses am Donnerstag beschäftigen sich mit dem dringend benötigten Ausbau von Kitaplätzen durch einen privaten Investor und mit der neuen Kurzzeit-Kinderbetreuung des Jobcenters.

Geht es nach dem Willen der Stadt, dann soll das Ingenieurbüro Biros den Neubau einer Kindertagesstätte mit 80 Plätzen und einer Krippe mit 20 Plätzen an der Steubenstraße 16 als Investor verantworten. Dafür soll ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 674 730 Euro fließen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Gaylord
21.04.2017
Investor soll Kita in Pforzheim bauen

ist der "Biros" nicht der von der Stadt empfohlene Energieberater, welcher bei Interessenten für den Fördertopf ein und aus geht!? Und bei dem Bau gehts ja um weit über 2.000000 € Investition. Neben den 674000€ Landeszuschuss, gibts extra über 100000 für die Kita mit anschliessender Mietgarantie der Stadt egal welcher Betreiber dahin kommt. Man sollte echt mal überprüfen lassen, in welchem Verhältnis das Büro Biros mit der Stadtverwaltung steht! Wer ist dafür zuständig? mehr...

helmut
22.04.2017
Investor soll Kita in Pforzheim bauen

Am besten das gesamte Rathaus mit allem drum und drum ausschreiben und es einer Privatfirma überlassen. Müsste in einem bestimmten Jahres Rhythmus neu ausgeschrieben werden. So wie die es mit dem Nahverkehr und Müllabfuhr machen. mehr...