nach oben
15.08.2008

Je länger, je lieber

Manchmal nimmt der Reiz einer Beziehung mit ihrer Dauer zu. Was die Heimatverbundenheit der Menschen im Großraum Pforzheim angeht, ist das ganz sicher der Fall. Das haben die Zahlen des Regionalmonitors eindeutig ergeben. „Die gefühlte Verbundenheit zum Wohnort steigt nach der Dauer der Zugehörigkeit“, haben die Macher der Studie herausgefunden.

In Zahlen bedeutet das: In der Gruppe der länger als 20 Jahre hier Wohnenden verdoppelt sich der Anteil derer, die ihrem Heimatort sehr verbunden sind. Zumindest fast. Er steigt von 24 auf 46 Prozent an. „Diejenigen, die seit mindestens 20 Jahren hier leben, fühlen sich fast so verbunden wie die Gebürtigen“, heißt das im Umkehrschluss. Die im Großraum Pforzheim gebürtigen bringen es auf 50 Prozent.
Umgekehrt sinkt der Anteil derer, die sich ihrem Wohnort wenig bis gar nicht verbunden fühlen, von 44 Prozent bei den Menschen, die hier noch keine 20 Jahre wohnen, auf 25 Prozent bei denen, die vor mehr als zwei Jahrzehnten hierher zogen. Bei den Gebürtigen beträgt er nur noch 22 Prozent. Wobei alle drei Gruppen jeweils etwa ein Drittel der Befragten und somit auch ein Drittel der Bewohner des Großraums Pforzheim ausmachen, der – und das ist nun quasi erwiesen, um so schöner wird, je länger und daher besser man ihn kennenlernt.