nach oben
25.10.2009

Junger Autofahrer nach Unfallflucht schnell geschnappt

PFORZHEIM. Einen Fremdschaden von 5000 Euro verursachte ein junger Hyundai-Fahrer am Sonntag um 0.45 Uhr an der Kreuzung Berliner/Luisenstraße, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Die Polizei konnte jedoch den Unfallflüchtigen ermitteln - es ist ein 22-Jähriger aus einer Enzkreis-Gemeinde.

Der zunächst unbekannte Fahrzeugführer eines kleineren Hyundai-Autos mit PF-Kennzeichnen befuhr die Untere Wilferdinger Straße stadteinwärts. In der Berliner Straße setzte er sich rechts neben ein Wohnmobil, welches gerade nach links in die Luisenstraße abbog. Der Kleinwagen bog von der Geradeausspur verbotenerweise nach links ab und prallte gegen einen vor dem Anwesen Luisenstraße 41 geparkten Peugeot. Dieser wurde durch den Anstoß gegen die Hauswand geschoben.

Der Unfallverursacher  kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr davon. Die Verkehrspolizei konnte an der Unfallstelle Fahrzeugteile eines Hyundai sicherstellen. Die Ermittlungen führten dann zu einem 22-Jährigen aus einer Enzkreisgemeinde, der nunmehr mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen muss. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei telefonisch unter (07231) 186-1700 in Verbindung zu setzen. pol