nach oben
© Symbolbild: dpa
18.10.2016

Keine Papiere, Kennzeichen geklaut und auf A8 gegen Wand geschleudert

Pforzheim. Auf der A8 stellten Beamte des Autobahnpolizeireviers Pforzheim nach einem Unfall gleich mehrere Verstöße fest, die alle einem 26-jährigen BMW-Fahrer zur Last gelegt werden, der weder ordentlich fahren noch falsche Kennzeichen vor der Polizei verstecken konnte.

Um 23.30 Uhr war der junge Mann auf der Autobahn in Richtung Karlsruhe unterwegs. Aufgrund regennasser Fahrbahn kam er ohne Fremdverschulden ins Schleudern und kollidierte mit der Betonleitwand. Dann erlebten die herbeigerufenen Polizisten eine Überraschung nach der anderen.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 26-jährige Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und das Auto keine Zulassung hatte. Kurioserweise fehlten auch die Kennzeichen.

Die hatte der 26-Jährige in Köln entwendet. Um das zu verbergen, versteckte der BMW-Fahrer noch vor Eintreffen der Polizei die Kennzeichen zwischen den Betonleitwänden, um sie dann später doch den Beamten zu zeigen und einzuräumen, die Schilder vergangene Woche gestohlen zu haben. Der Sachschaden am BMW beziffert sich auf etwa 1.000 Euro. Die Ermittlungen der Beamten des Autobahnpolizeireviers dauern an.