nach oben
Sie nehmen beim neunten „LukullENZ“ im VolksbankHaus teil: Immaculada di Stefanio („El Pulpo“), Sina Dornbach (Volksbank), Carina Richter („Auerhahn“), Vito Federico („Goldner Adler“), Eric Griese („Villa Hammerschmiede“), Gerhard Hötger (Hohenwart-Forum), Max Müssle („Müssle Gastronomie“), Jolanda Ketterer („Ketterers Brau- stüble“), Melinda Viccila („Bellini“), Domenico Grasso („A Tavola“) und Tindaro di Stefano („El Pulpo“, von links). Foto: Ketterl
Sie nehmen beim neunten „LukullENZ“ im VolksbankHaus teil: Immaculada di Stefanio („El Pulpo“), Sina Dornbach (Volksbank), Carina Richter („Auerhahn“), Vito Federico („Goldner Adler“), Eric Griese („Villa Hammerschmiede“), Gerhard Hötger (Hohenwart-Forum), Max Müssle („Müssle Gastronomie“), Jolanda Ketterer („Ketterers Brau- stüble“), Melinda Viccila („Bellini“), Domenico Grasso („A Tavola“) und Tindaro di Stefano („El Pulpo“, von links). Foto: Ketterl
20.03.2017

„LukullENZ“: Gourmets kommen auf ihre Kosten

Pforzheim/Enzkreis. Wer demnächst im Restaurant seiner Wahl nach der Rechnung bittet, kann gleich eine Karte mitnehmen. Am 25. April steigt ab 19 Uhr die elfte Auflage des „Walking Dinners“ – gegessen wird vorwiegend an Stehtischen, nachdem man sich eingedeckt hat).

Im VolksbankHaus findet das Event zum neunten Mal statt. 15 Gastronomiebetriebe haben sich dem genussvollen Handwerk rechts und links der Enz, kurz „LukullENZ“, verschrieben (oder man erwirbt die Karten im Beratungszentrum der Volksbank). Für drei Betriebe wird es eine Premiere sein: „Ketterers Braustüble“ und die Bäckerei Wiskandt aus Pforzheim sowie den „Auerhahn“ aus Bad Wildbad. Von den Betrieben, die 2008 zum Auftakt in den „Schmuckwelten“ und im Jahr darauf im Reuchlinhaus auftischten, sind kaum noch welche mit von der Partie, sieht man von „Mönchs Waldhotel“ (Unterreichenbach) und indirekt den Kampmanns ab, lange Jahre Pächter des „Seehauses“, seit einem Jahr in Diensten des Hohenwart Forums. Von rund 550 Gästen gehen die Organisatoren Sina Dornbach (Volksbank) und Maximilian Müssle aus, der sich aktuell auf Antipasti konzentriert. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.