nach oben
Professor Felix Nagel ist nach schwerer Krankheit verstorben. Foto: Privat
Professor Felix Nagel ist nach schwerer Krankheit verstorben. Foto: Privat
19.05.2017

Mediziner und Menschenfreund Felix Nagel ist tot

Pforzheim. In seinem Eutinger Heim ist am Freitag Professor Felix Nagel im Alter von 89 Jahren verstorben. Als Spezialist für Hals, Nasen und Ohren genoss er bereits internationale Reputation, als er im Jahr 1975 im Krankenhaus Siloah antrat, um den HNO-Bereich in eine voll funktionsfähige Spezialabteilung auszubauen. Zuvor hatte der zweifache Doktor der Medizin bereits in den USA und an der Uni-Klinik Mainz gewirkt. Als Experte auch in der plastischen Chirurgie konnte Felix Nagel weltweite Erfolg verzeichnen; auf allen Kontinenten war er bei Fachkongressen ein gefragter Referent.

Aber Felix Nagel war nicht nur der überaus engagierte Mediziner, sondern auch ein Menschenfreund, der mit seiner Frau Annemarie raschen Zugang in Pforzheims gesellschaftliche Kreise fand. Vielseitig interessiert war der Verstorbene mit seinem klugen und humorvollen, letztendlich aber bescheidenen Wesen ein Gesprächspartner der besonderen Art. Auch bei den Hohberg-Reitern, deren Vorsitzender er viele Jahre war, hat Felix Nagel Akzente gesetzt. „Ich reite gerne schnell, am liebsten sehr schnell“, pflegte er zu sagen. Auch als dies altersbedingt nicht mehr möglich war, sah man den Pferdefreund allmorgendlich mit einer „Laika“ durch die Fluren wandern. Es war für seine Frau und den großen Freundeskreis schmerzlich mit ansehen zu müssen, wie Felix Nagel in den letzten Jahren von einer bösartigen Krankheit erfasst wurde, der er nun erlegen ist.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, 24. Mai, von 12 Uhr an auf dem Friedhof in Eutingen statt.