nach oben
21.04.2011

Mord im Elsass: Zwei Verdächtige bleiben in U-Haft

PFORZHEIM. Die beiden Personen, die im Zuge der Ermittlungen nach dem Mord an einem 44-jährigen Ukrainer mit Haftbefehl gesucht und festgenommen worden waren, bleiben in Untersuchungshaft. Das hat am Donnerstag Amtsgerichtsdirektor Karl-Michael Walz in seiner Funktion als Ermittlungsrichter entschieden. Wegen Fluchtgefahr werde der Haftbefehl aufrechterhalten.

Er entsprach damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die geht von einem gemeinschaftlich begangenen Mord aus. Dringend tatverdächtig sind eine 29-jährige Frau und ein 31-jähriger Mann. Beide stammen aus Kasachstan.