nach oben
08.04.2011

Nachts zum Lesen in die Schule

MÜHLACKER. Es war an einem Donnerstagabend, Anfang März, um 17 Uhr in der Grundschule Lienzingen. Viele Schüler tummelten sich vor dem Schulgebäude und warteten, bis die Türen aufgingen. Drinnen lief Unglaubliches ab.

Die Lehrer, die Leseomas, Gudrun Selinger von der Kernzeitbetreuung und Friedrun Vais von der Ganztagsbetreuung bauten den noch nie dagewesenen Leseabend auf. Die Schüler verteilten sich auf alle Räume der Schule und konnten zwischen verschiedenen Stationen, wie zum Beispiel dem Märchenzelt, Lesezeichen basteln, Schmökern in der Bücherkiste, Lesespielen am Computer und vielem mehr wählen.

Dieser Abend war der Abschluss einer ganzen Lesewoche, in der sich jede Klasse mit einem anderen Thema beschäftigte. Die vierte Klasse, zum Beispiel, schrieb gleich ein ganzes Buch.

In jedem Zimmer war etwas vorbereitet. Alle sollten Spaß am Lesen haben, auch die Erstklässler. Für sie gab es neben den anderen Angeboten zahlreiche Sach- und Bilderbücher. Zur Erholung gab es eine gemeinsame Pause, und jedes Kind durfte sich einen Laugen-Buchstaben holen. Alle Schüler genossen den Leseabend und wären gerne noch länger geblieben. Helke Kaufmann-Kraiss, die Rektorin der Schule, berichtete: „Es hat nicht nur den Kindern, sondern auch den Lehrern viel Spaß gemacht.“ Klasse 4 der Grundschule Lienzingen