nach oben
17.10.2011

OB Hager im Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg

Pforzheim. Oberbürgermeister Gert Hager ist auf dem Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg in Offenburg als Vertreter der Städte in den erweiterten Landesvorstand gewählt worden.. Auf die Frage, was seine Intension war, dafür zu kandidieren, sagte er zur PZ: "Solch eine Wahl ist immer eine persönliche Wahl. Es ist aber auch wichtig, dass Stadt und Land auf allen Ebenen gut vernetzt sind. Dem Vorstand der Landes-SPD anzugehören, kann Pforzheim daher nur nützlich ein."

Darauf angesprochen, dass seine Aufgaben als Oberbürgermeister doch sehr zeitintensiv seien bemerkte er: "Die Sitzungen des SPD-Landesvorstands sind nicht allzu häufig, zudem finden sie in der Regel am Wochenende statt. Das ist daher kein Problem."

Auch Sozialbürgermeisterin Monika Müller hat eine zusätzliche Aufgabe übernommen und ist in die Antragskommission des SPD-Landesverbands gewählt worden. "Kann sie an dieser Stelle etwas für Pforzheim bewirken?", wollte die PZ vom OB wissen. "Die Antragskommission tagt nur jeweils vor einem Parteitag. Ich begrüße aber grundsätzlich jedes Engagement für Pforzheim auf Landesebene. Da kann man Kontakte schaffen, die für die tägliche Arbeit nützlich sein können",sagte Hager.