nach oben
Pforzheims scheidender Oberbürgermeister Gert Hager.
Pforzheims scheidender Oberbürgermeister Gert Hager. © Ketterl
18.05.2017

OB Hager möchte keine förmliche Verabschiedung - kann man ihn einfach so gehen lassen?

Pforzheim. Der scheidende Oberbürgermeister Gert Hager mag keinen großen feierlichen Abschied im Reuchlinhaus, weil das zur Finanzlage der Stadt nicht passt, aber auch keine Verabschiedung im Gemeinderat, der mehrheitlich zur Wahl des neuen OB Peter Boch aufgerufen hatte.Die PZ hat sich umgehört, ob man Gert Hagers Amtszeit nun einfach auslaufen lassen soll.

rouge ordinär
18.05.2017
OB Hager möchte keine förmliche Verabschiedung - kann man ihn einfach so gehen lassen?

Respekt. Finde ich gut. Man muß der Bürgermeisterfraktion CDU/AfD und den Rülkes nicht auch noch ein Fotoshooting bieten. mehr...

takamura
19.05.2017
OB Hager möchte keine förmliche Verabschiedung - kann man ihn einfach so gehen lassen?

finde ich auch gut herr hager, ein kleiner abschied in ihrem zimmer, mit aufrichtigen menschen, reicht aus mehr...

HWB
19.05.2017
OB Hager möchte keine förmliche Verabschiedung - kann man ihn einfach so gehen lassen?

Das sich Goldmann und Konsorten überhaupt zu Wort melden ist schon eine Frechheit! Wer hat unsere Stadt nach der FDP/CDU-Bürgermeisterin wieder in ein ruhigeres Fahrwasser gebracht? Jetzt mit einem Kleinbürgermeister ohne jede Erfahrung im Umgang mit einer Stadt aber er hat ja genug "erfolgreiche Berater" wie man schon am Wahlabend sah. In acht Jahren wissen wir mehr, so oder so! mehr...