nach oben
Mit der Puppe „Ambu Annie“ probieren die Sechstklässler der Otterstein- Werkrealschule, wie ein menschlicher Körper reagiert.  Privat
Mit der Puppe „Ambu Annie“ probieren die Sechstklässler der Otterstein- Werkrealschule, wie ein menschlicher Körper reagiert. Privat
19.10.2016

Otterstein-Schüler üben das Wiederbeleben

Pforzheim. Im Hinblick auf die „Woche der Wiederbelebung“ hatten die Sechstklässler der Otterstein-Werkrealschule eine besondere Unterrichtsstunde. Zu Besuch war Wolfgang Schmidt, ehrenamtlicher Ausbilder beim DRK-Kreisverband Pforzheim-Enzkreis und Bereitschaftsleiter des Ortsvereins Neuhausen.

„Es waren 90 Minuten voller Neugier, Fragen und Üben“, berichtet der Rotkreuzler. Analog zum Motto „Prüfen Rufen Drücken“ war für die Kinder zunächst Ansprechen eines Verletzten, Prüfen der Atmung, stabile Seitenlage, Notruf und bei Atemstillstand die Herzdruckmassage angesagt. Immer zwei Schüler durften dies an einer Puppe, der „Ambu Annie“, zuerst mal nur ausprobieren und dann mit der passenden Musik („Upside down“ und „Staying alive“) üben.

Demnächst wird Schmidt zusammen mit einer Kollegin vor Ort die restlichen Klassen einweisen, so dass die Schüler fit sind, wenn sie wirklich einmal einen Notfall zu betreuen haben.