nach oben
14.09.2008

Pforzheimer bei Raubüberfall im Baumarkt von Kunden überwältigt

KORNWESTHEIM/PFORZHEIM. Ein 24-jähriger Pforzheimer hat am Samstag um 19.45 Uhr unter Androhung von Schusswaffengebrauch einen Baumarkt in Kornwestheim überfallen. Der Raub wurde jedoch durch das beherzte Eingreifen von Kunden vereitelt. Der Täter wurde noch im Baumarkt von einem Angestellten mit einem Kabelbinder gefesselt und der Polizei übergeben.  

Der Pforzheimer, mit Sonnenbrille und einer Baseball-Cap maskiert, legte am Informationsstand des Baumarkts einer dort allein anwesenden 28-jährigen Mitarbeiterin zwei Zettel hin, auf denen er sie aufforderte, den Tresor zu leeren und den Inhalt ihm zu übergeben. Außerdem solle sie leise bleiben. Um seine Forderung zu unterstützen, zeigte er ihr den Griff eines Revolvers unter seiner Jacke.

Daraufhin öffnete die Mitarbeiterin den Tresor und begann Wechselgeld in eine Tüte zu packen. Durch lautes Reden versuchte sie dabei, auf sich aufmerksam zu machen. Weitere Mitarbeiter und Kunden des Baumarkts wurden dadurch auf den Raubüberfall aufmerksam.

Mit einigen hundert Euro Wechselgeld flüchtete der Täter schließlich, konnte aber noch im Laden durch einen Zeugen zu Fall gebracht und von einem Baumarkt-Mitarbeiter mit einem Kabelbinder gefesselt werden. Die Polizei nahm den 24-Jährigen aus Pforzheim in Empfang. Bei dem benutzten Revolver handelte es sich um eine Schreckschusswaffe. Gegen den Pforzheimer wurde durch das Amtsgericht Waiblingen Haftbefehl erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.