nach oben
22.12.2009

Rauchgasvergiftung nach Küchenbrand

PFORZHEIM. Zu einem Küchenbrand musste die Pforzheimer Feuerwehr am Dienstagabend ausrücken. Eine Frau hatte Fett auf den Herd gestellt, das sich beim Erhitzen entzündete. Entgegen der Hinweise der Feuerwehr unternahm die Frau, die die Floriansjünger alarmierte, einen Löschversuch mit einem Pulverlöscher.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnung stark verraucht, im Bereich des Herdes waren jedoch nur noch Nachlöscharbeiten nötig. Beim Löschversuch hatte sich die Frau eine Rauchgasvergiftung zugezogen und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge und 16 Mann im Einsatz.