nach oben
20.12.2009

Rund 300 Haushalte wegen Frost ohne Wasser

PFORZHEIM. Das bitterkalte Wochenende, dass Minustemperaturen von nahe -20 Grad Celsius mit sich brachte, führte zu einer Vielzahl von Einsätzen der Feuerwehr Pforzheim. Durch Frosteinwirkung defekt gewordene Wasserleitungen und Heizeinrichtung hielten die Feuerwehr auf Trab. Zeitweilig waren im Bereich der Redtenbacherstraße fast 300 Haushalte ohne Wasser.

Der feste Griff des Frostes auf Leitungen hatte Wasserschäden in Wohnungen, Büros oder auch in einem Spielcasino zur Folge, die von der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen-Abteilungen Brötzingen-Weststadt, Haidach und Dillweißenstein erledigt werden mussten. Auch Heizungseinrichtungen in Schulgebäuden wurden durch die tiefen Temperaturen geschädigt. Dabei entstandener Dampf interpretierte die automatische Brandmeldeanlage in einem Fall als Rauch, was einen Einsätz des Löschzuges der Hauptfeuerwache nach sich zog. Ähnlich war es in einem weiteren Fall, als die Brandmeldeanlage durch ein geplatztes Wasserrohr die Feuerwehr alarmierte. Dies zog zwar keine Brandbekämpfung nach sich, dafür aber erhebliche Aufwendungen zum Trockenlegen eines Produktionsbereichs einer Firma.

Daneben kam es zu einer Vielzahl weiterer Einsätze, die von der Beiseitung von Ölspuren über den vergessenen Kochtopf auf dem Herd bis zum brennenden Adventskranz reichten.

Bis Sonntagabend, 19 Uhr, zählte die Feuerwehrleitstelle Pforzheim 28 Einsätze der Feuerwehren in Stadt und Enzkreis. Alle Einsätze wurden von der Feuerwehrleitstelle koordiniert, die im Rahmen ihrer Aufgabe als Störmeldestelle der Stadtwerke Pforzheim (SWP) und des Innungsnotrufs annähernd 60 Vörgänge zu witterungsbedingten Schäden abarbeitete. Hierbei ergaben sich für die SWP aufwändige Tätigkeiten an der Redtenbacherstraße, die zum zeitweisen Abstellen der Wasserversorgung für fast 300 Hauhalte führten. "Vermutlich wird sich der Trend zu Wochenbeginn fortsetzen, wenn in den Firmen die Arbeit wieder aufgenommen und eventuelle Schäden festgetellt werden", prophezeit die Feuerwehr Pforzheim in einer Pressemitteilung. pm