nach oben
Einen Einsatz haben Mitglieder des Mobilen Einsatzkommandos aus Göppingen am Donnerstag in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse an der Poststraße simuliert. Das Symbolbild zeigt ein Mitglied aus Rheinland-Pfalz.  dpa-Archiv
Einen Einsatz haben Mitglieder des Mobilen Einsatzkommandos aus Göppingen am Donnerstag in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse an der Poststraße simuliert. Das Symbolbild zeigt ein Mitglied aus Rheinland-Pfalz. dpa-Archiv
20.04.2017

Schüsse in der Sparkasse: Spezialeinheit der Polizei übt für den Ernstfall

Pforzheim. Der eine oder andere Passant, der am Donnerstag in der Poststraße unterwegs gewesen ist, mag sich gewundert haben. Denn aus dem Inneren der ehemaligen Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Pforzheim Calw drangen Knallgeräusche auf die Straße. Die Erklärung: Dort übte eine Spezialeinheit der Polizei.

Die Schüsse wurden durch Platzpatronen verursacht, wie das Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen mitteilte. Pforzheimer Beamte waren bei der Übung nicht involviert. Diese sei ausschließlich im Gebäudeinneren abgehalten worden und habe somit keine Auswirkungen auf die Bevölkerung gehabt, wie die Polizei betonte.

Das leerstehende Gebäude, das von Donnerstag an auch von der hiesigen Feuerwehr zu Übungszwecken genutzt wird, soll im kommenden Monat abgerissen werden (die PZ berichtete). „Die Liegenschaft eignet sich sehr gut für realitätsnahe Übungsszenarien“, betonten die Göppinger Beamten. Die Kundenhalle biete den Polizisten viele Möglichkeiten, bestimmte Vorgehensweisen und Taktiken zu trainieren. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.