nach oben
22.09.2011

Start der Woche des bürgerschaftlichen Engagements bei Feuerwehr

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ehrenamtlich engagierte Bürger einenen ganz persönlichen Blick hinter die Kulissen wichtiger Einrichtungen in der Goldstadt werfen. Dies meint die seit Anfang des Jahres im Rathaus eingerichtete Koordinationsstelle für Bürgerschaftliches Engagement, die sich Gedanken darüber machte, welche Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtlich engagierte Menschen interessant sein könnten.

Ergebnis der Überlegungen ist die Veranstaltungs-Reihe „Das Ehrenamt bringt‘s–spezielle Blicke hinter die Kulissen“. Es ist vorgesehen, dass öffentliche und private Einrichtungen für die freiwillig Engagierten ihre Türen öffnen, Fragen beantworten und Bürgern Kontakte zu Fachleuten der jeweiligen Institution ermöglichen.

Eine wichtige Stütze

Dieses besondere Angebot hatte gestern im Rahmen der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ seine Premiere bei der Feuerwehr. Neben den Profis der Berufsfeuerwehr sind auch viele Mitglieder der Jugend- und der Freiwilligen Feuerwehr wichtige Stützen der schnellen Einsatztruppe im gesamten Stadtgebiet. „Hier ist das Herz der Feuerwehr, wo alle Fäden zusammenlaufen“, sagte Erster Bürgermeister Roger Heidt bei der Begrüßung der Ehrenamtlicben in der Feuerwehrzentrale.

„Der Eindruck ist gewaltig“, findet Ingrid Benda (68), die sich unter anderem für das Rote Kreuz, die Selbsthilfegruppe Herzkranke, den VdK und den svp-Fahrgastbeirat ehrenamtlich engagiert. „Wenn man die Feuerwehrleitstelle nur von Bildern aus der Zeitung kennt, ist der wirkliche Eindruck hier vor Ort sehr überraschend“, sagt Luise Resch (76). Sie gehört zur Selbsthilfegruppe Herzkranke.

Feuerwehrkommandant Volker Velten, der im Jahr rund 2000 Besuchergruppen bei der Feuerwehr registriert, lobt das Ehrenamt als „universal“. Die Gesellschaft brauche das ehrenamtliche Engagement unbedingt, betonte er.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Serie „Das Ehrenamt bringt‘s–spezielle Blicke hinter die Kulissen“ findet am Mittwoch, 12. Oktober, um 14 Uhr im Rathaus statt. Projekt-Koordinator Hansjürgen Remer übernimmt die Führung. Ein Höhepunkt dieser Führung wird ein Gespräch der Ehrenamtlichen mit dem Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Gert Hager sein. Interessierte ehrenamtliche melden sich mit Detailangaben zu ihrem freiwilligen Engagement telefonisch unter (07231) 39 23 09 oder unter E-Mail „bürgerengagement@stadt-pforzheim.de“.