nach oben
07.12.2011

Studenten helfen Straftätern bei Jobsuche

Pforzheim. Um jugendlichen Straftätern den Einstieg in ihr Berufsleben zu erleichtern, standen vor kurzem fünf Mitglieder der studentischen Initiative „Persolve“ den Inhaftierten in Pforzheim mit Rat und Tat zur Seite. Bei dem Bewerbungstraining in der JVA vermittelten ihnen die Studierenden das Wissen dafür, wie eine gute Bewerbung aussehen soll.

Durch Rückmeldungen der Studenten bekam jeder Jugendliche in einem Einzelgespräch die Unterstützung, die er brauchte. Außerdem lernten die Jugendlichen den Ablauf eines solchen Vorstellungsgesprächs kennen. Bei Probegesprächen mit den Studenten konnten sie gleich ihr neues Wissen anwenden und austesten, wie manch eine Antwort interpretiert werden kann. Anschließend wurde das Gespräch mit jedem einzelnen nochmals diskutiert und Schwächen aufgezeigt. Nach diesem Training war nicht alles vorbei. Die Inhaftierten dürfen den Studenten ihre fertige Bewerbung zuschicken, damit diese über die Bewerbung schauen und am Ende nichts mehr schiefgehen kann. Die Häftlinge fühlten sich nun nach dem Training gut vorbereitet für den Bewerbungsprozess. Der Erfolg bestätigt das Konzept: Einige der Inhaftierten, die im letzten Sommer am Training teilgenommen haben, haben direkt nach Ende ihrer Haftstrafe den Einstieg in das Arbeitsleben gefunden. pm