nach oben
03.12.2009

Trickbetrüger stehlen Rentnerin mehrere Tausend Euro

MÜHLACKER/PFORZHEIM. Um mehrere tausend Euro haben unbekannte Täter mit dem sogenannten „Enkeltrick“ eine 83-jährige Rentnerin geprellt. Die Frau erhielt laut Polizei einen Telefonanruf von einer männlichen Person, die sich als ihr Neffe ausgab. Dieser gab an, dass er schwer erkrankt sei und Geld benötige.

Mit dieser Aussage wurde die Rentnerin dazu gebracht, ihr gesamtes Barvermögen abzuheben und über den restlichen Fehlbetrag einen Kleinkredit aufzunehmen. Das Geld wurde später von einem fremden Mann, der angab, dass der Neffe ihn geschickt habe, abgeholt. Erst nach einem Telefonat mit ihrem Neffen flog der Schwindel auf.

Zu einem identischen Fall kam es am Mittwoch in Pforzheim. Eine 88jährige Rentnerin erhielt einen Anruf von einer unbekannten männlichen Person, die sich als ihr Enkel ausgab und ankündigte, bei ihr vorbei zu schauen. Die Rentnerin glaubte dem Anrufer nicht und erkundigte sich mit einem Telefonat bei ihrem Enkel. Somit flog der Schwindel auf und die Frau verständigte daraufhin die Polizei.

In Baden-Württemberg mehren sich die Fälle, in denen gezielt ältere Menschen angerufen werden. Mögliche Opfer werden teilweise über Telefonbücher nach Vornamen, die auf die ältere Generation hindeuten, ausgesucht. Die Anrufer geben sich dann als Verwandte, oft als Enkel oder auch als gute Bekannte aus und bitten kurzfristig um Bargeld. Häufig wird eine Notlage oder ein finanzieller Engpass durch einen Unfall, ein günstiges Kaufangebot für ein Auto, einen Computer oder eine Immobilie angegeben. Der Geldbetrag wird nie vom Anrufer selbst, sondern von einer fremden Person im Auftrag des angeblichen Verwandten abgeholt. Die Notlage wird immer äußerst dringlich dargestellt.

Die Polizei rät daher, misstrauisch zu sein, wenn die Stimme eines Anrufers nicht erkannt wird. Echte Verwandte und gute Bekannte haben Verständnis dafür. Am Telefon sollte man sich zudem keine Namen und andere Informationen über Angehörige, Freunde oder Bekannte entlocken lassen. Die Angaben des Anrufers sollten überprüft werden und man sollte nie Geld an Personen übergeben, die man nicht kennt. pol