nach oben
26.08.2009

Untergrund der Westtangente wechselt Besitzer

PFORZHEIM. Das den Bau der Westtangente betreuende Regierungspräsidium Karlsruhe hat der Stadt Pforzheim Grundstücke abgekauft, die für den ersten Abschnitt der Umgehungsstraße zwischen der B 10 und der Dietlinger Straße benötigt werden. Nähere Einzelheiten will Baubürgermeister Alexander Uhlig bei einem Pressegespräch am Freitag bekannt geben.

Uhlig, der derzeit als einziger anwesender Bürgermeister die Amtsgeschäfte im Rathaus führt, hat den Verkauf der Grundstücke im Weg einer Eilentscheidung beschlossen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat unterdessen die Arbeiten am geplanten Verkehrsknoten ausgeschrieben, mit dem die Autobahnanschlussstelle Pforzheim West und die B 10 an die Westtangente angebunden werden. Bis Ende September soll der Auftrag an den günstigsten Bieter vergeben werden, der Baubeginn für den Knoten ist im Oktober vorgesehen. kli