Auf der A8 zwischen Pforzheim-Süd und Heimsheim landete ein Autoreifen unvermittelt auf der Windschutzscheibe eines Mercedes.
Auf der A8 zwischen Pforzheim-Süd und Heimsheim landete ein Autoreifen unvermittelt auf der Windschutzscheibe eines Mercedes. © Polizei

Verlorene Reifen krachen auf Autos

Wimsheim. Ein verlorener Reifen hat auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Heimsheim in Fahrtrichtung Stuttgart einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich von einem Fiat Kombi das linke Vorderrad, das über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn sprang.

Dort schlug das Vorderrad auf einen Renault Megan, dessen linker Kotflügel abgerissen wurde. Von dort sprang der Reifen wieder zurück auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Stuttgart, wo er mitten auf die Frontscheibe beziehungsweise auf den Dachholm eines Mercedes einschlug. Im Mercedes wurden durch den Aufschlag der 58-jährige Fahrer und seine 35-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Sowohl am Fiat als auch am Mercedes entstand jeweils ein Totalschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 21.000 Euro. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Ein ähnlicher Unfall hat sich am gleichen Tag in Reutlingen erreignet. Dort hatte sich wegen eines Montagefehlers ein Autorad gelöst. Das war über die Mittelleitplanke einer Bundesstraße gerollt und hatte die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Transporters durchschlagen. Dabei verfehlte es den Fahrer nur knapp und landete auf dem Beifahrersitz. Beide Fahrer blieben bei dem Vorfall, der sich bereits am Mittwoch ereignete, unverletzt und konnten ihre Wagen sicher zum Stehen bringen. pol/dpa

Hossa
04.08.2012
Verlorene Reifen krachen auf Autos

Brutal wie das aussieht... ein Glück, dass da nicht mehr passiert ist. mehr...