nach oben
Das Döner-Restaurant an der Ecke zur Zerrennerstraße ist schon wieder zu.
Das Döner-Restaurant an der Ecke zur Zerrennerstraße ist schon wieder zu.
Der Euroshop eröffnet nächste Woche an der Leopoldstraße 7.
Der Euroshop eröffnet nächste Woche an der Leopoldstraße 7.
Schon lange verhängt ist die Fensterfront zum früheren Stephansbäck.
Schon lange verhängt ist die Fensterfront zum früheren Stephansbäck.
Schreibwaren gibt es hier nicht mehr – McPaper ist Geschichte.
Schreibwaren gibt es hier nicht mehr – McPaper ist Geschichte.
28.01.2016

Vital – oder katastrophal? - Viel Leerstand auf der Leopoldstraße

Pforzheim. Es sind nur knapp 200 Meter vom Leopoldplatz bis zur Zerrennerstraße. Aber die haben es – besonders derzeit – in sich: In keiner Straße wird das „Bäumchen-wechsel-dich“ in der Geschäftswelt so praktiziert wie hier. Man kann das vital nennen. Oder ganz anders. „Um Himmels Willen – wenn jetzt noch mehr leer steht, ist das eine Katastrophe“, sagt Bernhard Pischzan, Betreiber des Edeka-Citymarkts im Untergeschoss des ehemaligen Oberpaur beziehungsweise Sinn-Leffers.

Der Kaufmann hat den Finger am Puls dieser Nord-Süd-Achse. Wer wie er mit offenen Augen durch die Leopoldstraße geht, sieht: wie das nur wenige Monate geöffnete türkische Döner-Lokal im ehemaligen Modehaus Möser an der Ecke zur Zerrennerstraße wieder leer steht. „Neueröffnung“ steht auf den Fensterscheiben. Drinnen haben Handwerker offenkundig gefrühstückt – auf einem Tisch stehen leere Mokka-Kännchen, ein Tetrapack Milch, Cornflakes und ein Stapel Servietten. Tische und Stühle auf dem extra gebauten Podest vor dem Eingang sind angekettet – und im oberen Stock verheißt ein Schild die demnächst bevorstehende Öffnung einer Shisha-Bar. Doch daraus wurde seit Beginn der Umbauarbeiten vom ehemaligen Modehaus zur Gastronomie-Nutzung bis heute nichts.

Ein paar Meter weiter: „Letzte Chance – Räumungsverkauf“, heißt es beim Klamottenladen „Venus“. Aufgabe oder Bereinigung des Lagers? „Die Angestellten behaupten, sie seien in einer nicht gekündigten Stellung“, sagt Pischzan, „ich weiß es nicht.“

Bei ihm nebenan zeugt nur der verblasste Schriftzug am Giebel auf das Gastspiel von Tally Weijl – derweil Handwerker einen weiteren Euroshop einrichten, Regale aufbauen und ein Schild auf die Eröffnung am kommenden Mittwoch verweist. Dafür wird zwischen der Katz-Bäckererei-Filale in der früheren „Nordsee“ und dem Drogisten dm eine Lücke klaffen, weil der Euroshop die Straßenseite wechselt.

Nicht lange durchgehalten hat der Nachfolger einer Geschäftsfrau als Betreiber einer Bäckerei unter dem Dach von Stephansbäck. Auch hier: Der Laden ist dicht – wie auch von „McPaper“. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.