nach oben
18.05.2011

Vollzugsmitarbeiter sorgt in Stadtteilen für Ordnung

PFORZHEIM. Der an die Stadtteile Huchenfeld und Büchenbronn „ausgeliehene“ Gemeindevollzugsmitarbeiter sorgt in den Pforzheimer Höhenregionen für Ordnung. Zumindest was den Verkehr betrifft. Weil sich viele Autofahrer nicht an die Parkverbote halten, wandten sich die Ortsverwaltungen an das städtische Ordnungsamt. So blieb es wegen der Sturheit der Verkehrsteilnehmer nicht mehr bei Ermahnungren, sondern es setzte Knöllchen.

„Viele erreicht man nur über den Geldbeutel“, so Büchenbronns Ortsvorsteher Bernhard Schuler bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung. Peter Karg vom Ordnungsamt berichtete den Räten und der Verwaltung von einem „fürchterlichen Chaos“, das er vorgefunden habe. Keiner habe sich an Parkverbote oder die Parkscheibenpflicht gehalten. Besonders schlimm sei die Situation rund ums Schiller-Gymnasium gewesen. Karg: „Mündlich bringt gar nichts.“ Schuler regte an, das eigentlich bis zum Jahresende geplante Engagement Kargs zu verlängern. ol