nach oben
12.05.2008

Waldbrandgefahr nimmt zu

PFORZHEIM. Die Feuerwehr musste am Sonntag gegen 22 Uhr zu einem Waldbrand ausrücken. Eine rund 400 Quadratmeter große Fläche stand hinter der Papierfabrik Dillweissenstein in Flammen. Der Brand im Unterholz konnte schnell gelöscht werden. Die Ursache ist unbekannt.

Die Polizei verweist darauf, dass der Deutsche Wetterdienst auf seiner Homepage angesichts der trockenenen Witterung vor Waldbrandgefahr vor allem auch in der Region Pforzheim warnt. Mit der östlichen Strömung war sehr trockene Luft auch nach Baden-Württemberg eingedrungen.

Über Pfingsten betrug die Luftfeuchte in Pforzheim nachmittags kaum mehr als 30 Prozent. Zudem wird mit dem immer wieder böigauftretenden Wind der Boden stark ausgetrocknet. Mögliche Schauer zweiten Wochenhälfte werden kaum zu einer Entspannung bei der Trockenheit führen. Wenn „Marco“ nun vom Hoch „Nevio“ abgelöst wird, sind auch in der Region Nordschwarzwald wieder mehr Wolken zu erwarten. Ob sie für eine Entwarnung bei der Waldbrandgefahr sorgen werden, ist nicht sicher.