nach oben
18.04.2011

Weiter steigende Fahrgastzahlen in den Bussen

PFORZHEIM.Um mehr als 500 000 auf 21,4 Millionen Fahrgäste sind die Beförderungszahlen der Pforzheimer Verkehrsbetriebe (EPV) im vergangenen Jahr gestiegen. Wie Betriebsleiter Bernd Mellenthin am Montag im Werkeausschuss des Gemeinderats erläuterte, ergab sich prozentual die größte Steigerung (84, Prozent) beim Verkauf von Einzelfahrscheinen – mit ein Ergebnis des Aktion „Vorne rein, hinten raus“, denn in den Stadtbussen darf seit August 2009 nur noch vorn beim Fahrer eingestiegen werden.

Gestiegene Fahrgastzahlen meldete Mellenthin auch für den Schülerverkehr, durch den Verkauf von Tages- und Monatskarten, Jahreskarten und für das Jobticket.

Unterm Strich ergab sich ein Fahrgelderlös zum 31. Dezember 2010 von 10,53 Millionen Euro. Das ergibt ein Plus von 214 000 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Die Erstattung durch das Land für den Schülerverkehr beträgt wie in den Vorjahren 1,26 Millionen Euro.