nach oben
21.10.2011

Würmer Ortschaftsrat Mainx gibt Posten an Jüngeren ab

Nach 27 Jahren hat SPD-Ortschaftsrat Bernd Mainx aus Altersgründen seinen Posten geräumt: Während der Ortschaftsratssitzung verabschiedete Ortsvorsteher Rüdiger Nestler den 70-Jährigen, indem er gemeinsame Stationen politischen Wirkens zusammenfasste. Er hob dabei besonders den Kampf um die Erweiterung der Grundschule, dessen Leiter Mainx vor Jahren war, hervor.

Anschließend begrüßte er den 20 jährigen Hendrik Hermann als Nachrücker auf der SPD-Liste. Der Wirtschaftsingenieur-Student ist einer von drei Jugendwarten der Freiwilligen Feuerwehr Würm und ein ehemaliger Schüler von Bernd Mainx. Der Ortschaftsrat sprach sich außerdem dafür aus, ein Theaterprojekt, das im vergangenen Jahr erfolgreich gelaufen war, wieder mit 400 Euro zu unterstützen. Weitere 400 Euro gibt der Förderverein der Grundschule. Der Würmer Jugendtreff, der bis vor den Sommerferien noch viermal in der Woche für 20 bis 25 Mädchen und Jungen geöffnet war, ist momentan nur noch einmal in der Woche geöffnet. Axel Baumbusch, Jugendarbeit Stadtteile, berichtete, dass er auf Honorarbasis trotz langer Suche niemanden für das Öffnen des Jugendraums finde. Die Anerkennungspraktikanten könne er nicht weiterbeschäftigen, weil die Stadt dem Stadtjugendring im nächsten Jahr 100 000 Euro aus dem Jugendfonds nicht mehr bereitstellt. Insgesamt fehlen den Jugendtreffs in den Stadtteilen 18 Öffnungstage. Alle Ortschaftsräte kritisierten den Sparkurs der Stadt. mof