nach oben
Kieselbronn II kämpft, doch es reicht nicht. Zuletzt trat die stark personell gebeutelte Mannschaft um Marc Nonnenmacher (am Boden, hier gegen Zaisersweiher) nach der Pause bei den Sportfreunden Mühlacker nicht mehr an. Foto: Ripberger
Kieselbronn II kämpft, doch es reicht nicht. Zuletzt trat die stark personell gebeutelte Mannschaft um Marc Nonnenmacher (am Boden, hier gegen Zaisersweiher) nach der Pause bei den Sportfreunden Mühlacker nicht mehr an. Foto: Ripberger

Auf Ballhöhe: Zwei Spielabbrüche: Keine Kraft und keine Sicht

Ein Spielabbruch im Fußball ist zum Glück nicht der Normalfall. Im Fußballkreis Pforzheim gab es jetzt gleich zwei. In einem Fall konnte ein Team physisch nicht mehr mithalten, im anderen Fall konnten beide Teams inklusive Schiedsrichter nichts mehr sehen. In seiner Kolumne „Auf Ballhöhe“ hat PZ-Redakteur Dominique Jahn nachgefragt, warum in beiden Fällen der Pfiff zum Ende des Spiels viel früher als erwartet erfolgte.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen