nach oben
Roman S. zeigt das Gerichtsurteil, das seine Abberufung als Sportrichter der Fußball-Spruchkammer durch den BFV rechtswidrig nennt. Foto: Kohler
Roman S. zeigt das Gerichtsurteil, das seine Abberufung als Sportrichter der Fußball-Spruchkammer durch den BFV rechtswidrig nennt. Foto: Kohler

BFV trennt sich von Sportrichter: Ein Rauswurf, viele Fragen

Fairness. Offenheit. Transparenz. Loyalität. Diese Begriffe schreibt sich der Weltfußball gerne auf seine Fahnen. Aber wenn man die Skandale der vergangenen Jahre, in die alle großen Organisationen von der Fifa bis zum DFB verstrickt waren, betrachtet, dann galt die Loyalität vieler Funktionäre nur dem eigenen Konto. Für viele Fans ist angesichts der Auswüchse im Profifußball der Amateurfußball der Hort des Wahren, Guten und Schönen. Dazu aber passt die Geschichte von Schiedsrichter und Sportrichter Roman S., die wir im Folgenden erzählen wollen, nicht ganz. Es ist eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft. Und die nur wenige Antworten bietet.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen