nach oben
05.04.2010

22-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

BRETTEN. Einen lebensgefährlich verletzten PKW-Fahrer sowie fünf weitere verletzte Personen hat ein Verkehrsunfall nach Angaben der Polizei am frühen Montagmorgen in Bretten gefordert. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Gemmingen befuhr die B 293 in Richtung Eppingen. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte er einen voraus fahrenden Pkw. Beim Wiedereinscheren kam er ins Schleudern, geriet auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort mit dem Heck frontal mit dem Pkw eines 24-jährigen Mannes aus Bretten. Der Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sein 26-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt.

Der Fahrer des zweiten Pkw und seine 23-jährige Beifahrerin erlitten leichte, zwei weitere 22-jährige Mitfahrerinnen erlitten mittelschwere Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen hatten beide Pkw-Führer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde überschritten.
Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. pol