nach oben
27.07.2011

Abwassergebühren in Keltern werden 2011 teurer

KELTERN Die Abwassergebühren in Keltern steigen. Beschlossen hat der Kelterner Gemeinderat eine Änderung der Abwassersatzung. Diese Änderung tritt rückwirkend zum 1. Januar 2010 in Kraft. Für das zurückliegende Jahr weist die Gebührenkalkulation eine Schmutzwassergebühr von 1,97 Euro je Kubikmeter aus.

Die Niederschlagsgebühr beträgt 0,23 Euro pro Quadratmeter versiegelter Fläche. Für 2011 muss der Bürger mit höheren Kosten rechnen. Die Schmutzwassergebühr schlägt mit 2,24 Euro je Kubikmeter zu Buche, bei der Niederschlagsgebühr sind 0,29 Euro pro Quadratmeter versiegelter Fläche zu berappen.

Wer nun annimmt, die Steigerung sei einzig und allein auf die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr zurückzuführen, der irrt. Zwar kommen deshalb 2011 so genannte Einmalkosten in Höhe von 43 000 Euro zum Tragen, der eigentliche Kostentreiber bei den Gebühren bildet allerdings die Umlage für den Abwasserzweckverband Oberes Pfinz- und Arnbachtal. Darauf verwiesen sowohl Bürgermeister Ulrich Pfeifer, als auch Kämmerer Jürgen Germann. Der Hintergrund: Beim Zweckverband wurde nicht nur kräftig investiert, auch die Personalkosten sind durch eine zusätzliche Kraft und die Gewährleistung einer Rund-um-die-Uhr-Bereitschaft gestiegen. Mit 98 000 Euro fließen diese Kosten in die Gebührenkalkulation ein. Nicht zuletzt werden in diesem Jahr erstmalig die Abschreibungen für die Erschließung des Dammfelds in voller Höhe fällig.