nach oben
23.12.2010

Au pair-Junge aus der Schweiz fühlt sich in Wimsheim wohl

Der 19-jährige Cedric Diogo aus der französisch sprechenden Schweiz arbeitet als Au pair-Junge bei Familie Neumann in Wimsheim. Für ihn ist es nicht weiter ungewöhnlich, dass er als junger Mann sich um die vier Kinder der Familie kümmert. "Ich wollte nach dem Abitur meine Sprachkenntnisse verbessern", begründet er sein Interesse für diese Tätigkeit. Außerdem wolle er Lehrer werden - da schade es nicht, schon frühzeitig pädagogische Erfahrungen zu sammeln.

Die bekommt er bei den Neumanns zuhauf, denn die vier Kleinen im Alter zwischen eineinhalb und acht Jahren halten ihn ordentlich auf Trab. "Er ist ein echtes Naturtalent", lobt Gastmutter Rita Neumann. Sein Geheimnis: Auch wenn zwischen den Kindern mal die Fetzen fliegen, bewahrt er stets die Ruhe. So ist es kein Wunder, dass Cedric sich in seiner Heimat auf Zeit sehr wohl fühlt. Die Verständigung war von Anfang an kein Problem, denn der 19-Jährige spricht fließend deutsch - und außerdem noch englisch, spanisch und ein wenig portugiesisch. Er hat sich bewusst für einen kleinen Ort entschieden, denn er kommt auch aus einer ländlichen Gegend: Marsens im Kanton Fribourg hat rund 1500 Einwohner. In der Region würde er gerne noch ein paar Gleichaltrige kennenlernen, mit denen er etwas unternehmen kann. Dabei ist er für alle Aktivitäten offen. Wenn seine Au pair-Zeit in Wimsheim beendet ist, möchte Cedric den Kontakt zur Familie halten. "Und im Sommer komme ich auf jeden Fall zu Besuch", verspricht er.