nach oben
28.10.2011

Auslöser für schwere Unfälle nach wie vor ungeklärt

KELTERN/REMCHINGEN Die schweren Unfälle zwischen Dietlingen und Obernhausen vom Donnerstag und zwischen Wilferdingen und Kleinsteinbach vom Mittwoch geben der Polizei immer noch Rätsel auf. Wie Pressesprecher Frank Otruba von der Polizeidirektion Pforzheim sagte, seien die Gründe für die Unfälle mit insgesamt vier Schwerverletzten nach wie vor unklar.

Bei Wilferdingen war ein Audi im Gegenverkehr auf der B 10 frontal mit einem VW zusammengestoßen, auf der Verbindungsstraße zwischen Dietlingen und Obernhausen war ein VW in einen Graben gerutscht, hatte sich überschlagen und war gegen einen Baum geprallt. Nach Polizeiaussage besteht für den 77-jährigen Fahrer aus Keltern keine Lebensgefahr. Er kam mit Kopfverletzungen und Prellungen in ein Pforzheimer Krankenhaus. Der 43-jährige Sohn des Kelterners erlitt als Beifahrer eine Rückenverletzung und wurde in eine Karlsruher Klinik gebracht.