nach oben
15.09.2011

Autofahrer brauchen noch Geduld bis Freitag

KELTERN-DIETLINGEN. Zu erheblichen Behinderungen ist es in dieser Woche im Bereich der Ortsausfahrt Keltern-Dietlingen Richtung Pforzheim gekommen. Umfangreiche Ausbesserungsmaßnahmen an der Landesstraße haben seit Dienstag dazu geführt, dass so mancher morgendliche Berufspendler erst mit der x-ten Ampelschaltung die Baustelle passieren konnte.

Doch Entwarnung ist nach Auskunft des Leiters der Straßenmeisterei Enzkreis, Heinrich Elwert, angesagt: Die Unannehmlichkeiten müssen die Autofahrer nur noch bis Freitagnachmittag ertragen. Dann sind die Arbeiten abgeschlossen. Wegen der Rückstaus hatte die Straßenmeisterei laut Elwert flexibel reagiert und den Berufsverkehr auch mal eine halbe Stunde am Stück fließen lassen. Enzkreis-Verkehrsamtsleiter Oliver Müller charakterisierte die Maßnahme als „dringend notwendig“, um den „schrecklichen Abschnitt“ wieder auf Vordermann zu bringen. Elwert bestätigte, dass die Schäden und Schlaglöcher der zurückliegenden zwei Winterperioden beseitigt worden sind. Unmittelbar zuvor waren auch die Straßenabschnitte zwischen den Kelterner Ortsteilen Ellmendingen und Dietlingen, im Bereich der Ortsdurchfahrt Ellmendingen sowie zwischen Ellmendingen und Niebelsbach ausgebessert worden. Rund 60 000 Euro wird die Gesamtmaßnahme im Bereich Keltern kosten. 300 bis 350 Tonnen Asphalt werden bis zum Wochenende verbaut worden sein.