nach oben
14.03.2011

Beim Linksabbiegen Auto übersehen: Drei Verletzte

BRETTEN. Weil ein 79-jähriger Autofahrer beim Linksabbiegen ein anderes Auto übersehen hat, kam es in Bretten zu einem Frontalzusammenstoß mit drei zum Teil schwer Verletzen. In der Folge mussten die Kreisstraßen K 3567 und K3568 gesperrt und der Verkehr über Feldwege umgeleitet werden.  

Nach den ersten Erkenntnissen der Bruchsaler Verkehrspolizei wollte ein 79-jähriger Autofahrer am Montag gegen 13 Uhr auf der K 3567 von Königsbach-Stein kommend nach links in die K 3568 in Richtung Bretten einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von links nahenden 44-jährigenAutofahrers, der trotz Ausweichversuchen einen Frontalzusammenstoß nicht verhindern konnte.

Er musste mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Karlsruher Krankenhaus geflogen werden. Der 79-Jährige und seine 77-jährige Ehefrau kamen mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beträgt circa 15.000 Euro.

Beide Kreisstraßen waren bis gegen 14.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr konnte aber über Feldwege umgeleitet werden, sodass es zu keinen größeren Beeinträchtigungen kam.

Die Freiwillige Feuerwehr Bretten reinigte wegen ausgelaufener Betriebsöle auf einer etwa zehn quadratmetergroßen Fläche die Fahrbahn. Eine zuerst gemeldete, in ihrem Fahrzeug eingeklemmte Person, bewahrheitete sich glücklicherweise nicht. Daher blieben der Feuerwehr weitere Maßnahmen erspart. Neben dem Rettungshubschrauber kamen auch zwei Rettungswagenbesatzungen zum Einsatz. pol