nach oben
30.12.2010

Böschung hinunter gerutscht und zu Fuß geflüchtet

NEUBULACH. Wäre er doch bloß gleich von Anfang an gelaufen, dann hätte sich der 38-jährige VW-Fahrer, der am Donnerstagmorgen um 6.45 Uhr von Wildberg in Richtung Calw unterwegs war, keine Sorgen um seinen Führerschein machen müssen. So aber lief er nach einem unfreiwilligen Abstecher in den Schnee vom Unfallort weg. Allerdings nicht weit genug, denn die Polizei schnappte ihn doch noch.

Kurz nach der Talmühle kam er bei Neubulach von der Straße ab und fuhr eine Böschung hinunter. Autofahrer eilten dem Verunfallten zu Hilfe und bemerkten dabei bei ihm starken Alkoholgeruch. Aus diesem Grund meldeten sie den Vorfall der Polizei. Vor deren Eintreffen machte sich der 38-Jährige aus dem Staub. E

r konnte schließlich einige Zeit später von den alarmierten Polizisten zwischen Seitzental und Kohlerstal aufgegriffen werden. Der Mann stand deutlich sichtbar unter Alkoholeinfluss. Er musste deshalb die Beamten zu einer Blutprobe begleiten und wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. pol