nach oben
08.05.2008

Bretten gibt im Blumenstreit auf - Stadt will Rosen verschenken

Bretten. Nach langem Tauziehen um den Blumenverkauf am Muttertag in Bretten gibt Oberbürgermeister Paul Metzger auf. „Für mich ist der Streit beendet“, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hatte zuvor deutlich gemacht, dass auch der geplante freiwillige Lieferservice für Blumen am Pfingstsonntag gegen das Ladenöffnungsgesetz verstößt. Metzger hatte versuchen wollen, das Verkaufsverbot am diesjährigen Muttertag zu umgehen.

In Bretten sollen nun aus einem Spendentopf Rosen gekauft werden, die ähnlich wie in Gottmadingen (Kreis Konstanz) an Mütter verschenkt werden.